Maria mit dem Christusknaben, Öl auf Holz, Oberitalien, um 1500. Foto: A. Brücklmair

Himmlische Arznei – Das Marienbild der Marienapotheke

31.01.–03.05.2020 im Maximilianmuseum

Im vergangenen Jahr erhielten die Kunstsammlungen und Museen ein stadtgeschichtlich bedeutendes Geschenk. Die Familien Ziegenspeck und Breiner stifteten ein aus Oberitalien, wohl Venedig, stammendes Gemälde aus der Zeit um 1500. Dargestellt ist Maria, die mit dem Christusknaben auf dem Schoß in einem Buch liest. Das im Spardabank-Forum ausgestellte Renaissancegemälde gab der Marienapotheke in der Maximilianstraße ihren Namen und hing dort rund 400 Jahre im Verkaufsraum. Die bereits um 1350 existierende Marienapotheke war die älteste Apotheke Augsburgs. Nach ihr ist das Apothekergäßchen benannt. 1989 wurde sie geschlossen.