Michael H. Rohde –
new perspectives in Augsburg

"Eigentlich bin ich Maler, ich bin kein Fotograf" sagt Michael H. Rohde. Und wer seine Fotoarbeiten betrachtet, entdeckt tatsächlich malerische Kompositionen in ihnen. Seit Jahren beschäftigt sich Rohde mit Räumen. Standen zunächst urbane, abseits der Zentren gelegene Außenräume im Zentrum seines fotografischen Interesses, so sind dies seit 2003 vor allem Innenräume.

In oft atemberaubend überrissenen Perspektiven lässt er den Betrachter eine völlig neue Sicht und Perspektive einnehmen. Jeden noch so kleinen Gegenstand fotografiert Rohde einzeln und in Untersicht, um dann den entsprechenden Raum neu zu montieren, quasi von unten blickend wieder einzurichten. Das Resultat sind verblüffende Kompositionen, die einen umso genaueren Blick auf unsere Umwelt provozieren.