Turnusführung zur Ausstellung "Johann Moritz Rugendas"

Mexikos magische Landschaften faszinieren schon seit Jahrhunderten die Besucher dieses Landes, so auch den Augsburger Maler Johann Moritz Rugendas, der sich hier von 1831-34 aufhielt. Seine Gemälde und Skizzen prägen bis heute die Sicht auf das Land. Die Führung widmet sich dem in Mittel- und Süd-Amerika hoch geschätzten Künstler, dessen Darstellungen z.B. auch für Geologen, Botaniker und Ethnologen noch immer eine Quelle für wissenschaftliche Untersuchungen außerhalb der Kunstgeschichte bieten.

Kosten: keine

ZUR AUSSTELLUNGSSEITE