Von Haselmäusen und Sauzitzen – die Gaumenfreuden der Römischen Küche

Im 3. oder 4. Jahrhundert entsteht die älteste überlieferte Rezeptsammlung der Römischen Antike. Dieses so genannte Kochbuch des Apicius enthält eine Fülle an Rezepten. Aber wie genau bereitet man wohl „paradoxen Gewürzwein“ zu? Was sind eigentlich „Lazarusklappen“? Und wie bekommt man „Drosseln leicht verdaulich“? Diese und andere kulinarische Highlights aus der römischen Küche sollen vorgestellt und teilweise verkostet werden. Es liest und spricht Christina Noll, M.A.

Kosten: 5 Euro, ermäßigt 3 Euro, mit Jahres-/ICOM-Karte frei.