Zuhälterballaden – Más que Tango

Entstanden in den Rotlichtbezirken von Buenos Aires, kam der argentinische Tango in den 1920er Jahren auch in die großen Städte Europas und feierte dort Erfolge. Kein Zufall, dass seine verruchte Aura auch im Werk von Brecht und Weill ihre Spuren hinterlassen hat. In diesem Konzert trifft Brechts Unterweltganove Mackie Messer auf den von Jorge L. Borges besungenen Zuhälter, Don Nicanor Paredes aus Buenos Aires, die Musik von Kurt Weill auf die von Astor Piazzolla. Mit Sebastián Arranz (Gesang), Christian Gerber (Bandoneón) und Iris Lichtinger (Piano).

Kosten: 8 Euro; Info: www.masquetango.eu