Manfred Jacob Vogt –
Mit den Farben des Barock

10.03.–24.07.2018
im Schaezlerpalais

Der 1947 in Wertingen geborene und in Augsburg aufgewachsene Künstler Manfred Jacob Vogt lebt und arbeitet in München und in der Nähe von Rom. In seinen meist großformatigen Leinwandbildern widmet er sich bevorzugt den Themenschwerpunkten der Landschaft und der Natur. Diese dient ihm jedoch nicht als greifbares visuelles Vorbild, sondern liefert vielmehr durch die in ihr wirkenden Kräfte und Prozesse den Anreiz für die Motive seiner Bilder.

>> mehr Infos

Grafik für Alle!
Wiener Drucke aus der Schenkung Helmut Klewan

09.03.–17.06.2018
im Grafischen Kabinett

Druckgrafik entsprach um 1900 durch ihre unkomplizierte Reproduzierbarkeit und ihre leichte Verfügbarkeit ideal dem Konzept einer „Kunst-für-alle“. In Wien hatte sich die Gesellschaft für vervielfältigende Kunst zum Ziel gesetzt, aktuelle Tendenzen des grafischen Schaffens im deutschsprachigen Raum vorzustellen. Mit Herausgabe der Zeitschrift Die Graphischen Künste (1879–1933) machte sie durch Beilagen ...

>> mehr Info

Wasser Kunst Augsburg –
Die Reichsstadt in ihrem Element

15.06.–30.09.2018 im Maximilianmuseum

Augsburg bewirbt sich 2018 um den Titel des UNESCOWelterbes mit dem Thema Wasserbau und Wasserkraft, Trinkwasser und Brunnenkunst in Augsburg. Begünstigt durch ihre Lage zwischen Lech und Wertach ist die Stadt reich an Wasser. Früh nutzte man die Wasserkraft über komplexe Kanalsysteme zum Antrieb verschiedenster Mühlen und für aufwendige Brunnenwerke. 

>> mehr Info

Römerlager im Zeughaus
Das römische Augsburg in Kisten

Römerlager im Zeughaus

Nach der Schließung des Römischen Museums auf unbestimmte Zeit wurde eine neue Ausstellung mit bekannten und unbekannten Objekten zusammengestellt. Unter dem Titel „Römerlager – das römische Augsburg in Kisten“ zeigen wir in sieben Themenbereichen großartige und beeindruckende Fundstücke. 

>> mehr Info

Aktueller Grabungsbericht:
Der Brückenkopf in Hochzoll
Eine Verschanzung zum Schutz der Reichsstadt

Der Brückenkopf in Hochzoll: Eine Verschanzung zum Schutz der Reichsstadt

Bis weit in das 19. Jahrhundert konnte man den Lech bei Augsburg nur auf zwei Brücken überqueren: Die nördliche führte nach Lechhausen, die südliche nach Friedberg. Letztere ist erstmals um 1030 urkundlich erwähnt und war im Besitz des Klosters St. Ulrich und Afra. Auf Karten des frühen 19. Jahrhunderts sind auf der Ostseite der Brücke imposante Verschanzungsanlagen verzeichnet, die den Übergang militärisch absicherten. 

>> mehr Info

Max Kaminski – Retrospektive

14.04.–02.09.2018
im H2 - Zentrum für Gegenwartskunst im Glaspalast

Der Maler Max Kaminski ist einer der großen Maler der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts. 1938 im ostpreußischen Königsberg geboren, war seine Jugend von Flucht und Vertreibung geprägt, was sich bis heute im Werk des lange Jahre...

>> mehr Info

Daniel & Geo Fuchs –
Nature & Destruction

23.02.–22.04.2018
in der Neuen Galerie im Höhmannhaus

Eine neue Werkserie stellt das Künstlerpaar Daniel und Geo Fuchs in der Neuen Galerie im Höhmannhaus aus. Die Künstler, die lange Jahre mit der Großbildkamera arbeiteten, haben für ihre Serie Nature & Destruction nun mit einem anderen Verfahren experimentiert, das dennoch die Qualität und Anmutung der Grossbild-Fotografie beibehält. Eine von Google und der Nasa entwickelte Roboterkamera, ...

>> mehr Info

Das Brechthaus
Exponate und Installationen zu Kindheit und Jugend, zum Lebenslauf und Werken

Brechthaus

Bert Brechts Geburtshaus im Augsburger Lechviertel ist seit 1985 eine Gedenkstätte. Hier taucht man in das Leben und Werk des Dichters und Dramatikers ein. Das Handwerkerhaus „Auf dem Rain 7“ steht eingeklemmt zwischen zwei Lechkanälen. Im Obergeschoss des...

>> mehr Info

Mozart zum Anfassen –
Das Mozarthaus in der Frauentorstraße

Mozarthaus

Im Mozarthaus kam 1719 Leopold Mozart, der Vater Wolfgang Amadeus Mo­zarts, zur Welt. Ihm und seiner Familie ist ein Großteil der Ausstellung gewidmet. Darüber hinaus sind zahlreiche Stiche, Notationen und Musikinstrumente zu sehen. So zum Beispiel ...

>> mehr Info