Um angemessene Kleidung wird gebeten
Mode für besondere Anlässe von 1770 bis heute

verlängert bis 01.08.2021
im Schaezlerpalais

Mode begleitet den Menschen durch sein Leben. Als „zweite Haut" dient ihm die Kleidung nicht nur als Schutz, sondern auch als Schmuck. Für besondere Anlässe wurde daher immer schon zu einer speziellen Garderobe gegriffen – ob zu religiösen Festen, gesellschaftlichen Events oder im Berufsleben. Über Jahrhunderte bestimmten festgelegte Kleiderordnungen, wie man sich anzuziehen hatte...

>>> mehr info

Lehrer Rembrandt
Der große Maler im Spiegel seiner Schüler

17.09.2021–16.01.2022
im Schaezlerpalais

Rembrandt Harmenszoon van Rijn (1606–1669) war der bedeutendste holländische Maler des sogenannten „Goldenen Zeitalters“ der niederländischen Kunst im 17. Jahrhundert. Als gefragter Lehrmeister sind bis heute zahlreiche Künstler, die von ihm unterrichtet wurden, namentlich bekannt. Die Ausstellung „Lehrer Rembrandt – Der große...

>>> mehr Info

Johann Heinrich Schüle
Mit Baumwolldruck zum Erfolg

verlängert bis 12.09.2021
im Grafischen Kabinett

Am 13. Dezember 2020 jährte sich zum 300. Mal der Geburtstag des bedeutendsten Kattunfabrikanten des späten 18. Jahrhunderts. Er macht den bedruckten Baum­wollstoff von Augsburg aus zum größten textilen Massenartikel der damaligen Welt. Diesen Weg zeichnet die Ausstellung mit ausgewählten Kupferstichen...

>>> mehr Info

Stiften gehen!
Wie man aus Not eine Tugend macht

28.08.–28.11.2021
im Maximilianmuseum

2021 feiert die älteste erhaltene Wohnsiedlung der Welt, die Augsburger Fuggerei, ihr 500-jähriges Bestehen. Anlässlich des Stiftungs-Jubiläums hat der Augsburger Stadtrat die Kunstsammlungen & Museen beauftragt, eine Sonderausstellung zu entwickeln. „Stiften gehen! Wie man aus der...

>>> mehr Info

Der Blaue Planet – The Blue Planet
10 internationale Künstlerinnen und Künstler stellen Fragen zum Zustand der Welt

19.06.2020–26.09.2021
im H2 – Zentrum für Gegenwartskunst im Glaspalast

Wie sehr unser Lebensraum Erde, „Der Blaue Planet“ durch vom Menschen selbst herbeigeführte Ursachen bedroht ist, erfahren wir täglich von allen Seiten. Die Verschmutzung von Luft und Gewässern, eine überbordende Abfallproduktion, CO2-Ausstoß und die damit verbundene Klimaerwärmung sind nicht nur mediale Schlagworte. Sie stellen uns, gemeinsam mit den großen...

>>> mehr Info

Denise Green
How we remember

23.07.–19.09.2021
im H2 – Zentrum für Gegenwartskunst im Glaspalast

Die australisch-amerikanische Künstlerin befasst sich in einer Serie von 33 Collagen mit dem Thema der Erinnerung. Ausgangspunkt dafür ist ein vor Kurzem aufgetauchtes Fotoalbum ihres Vaters, der während des 2. Weltkriegs als Fahrer in der australischen Armee diente. Green collagiert Fragmente dieser Fotografien mit ihren eigenen Zeichnungen. Künstlerisch eindrucksvoll...

>>> mehr Info

Fontanellenbleche
in in der frühneuzeitlichen Medizin

Stadtarchäologie:
Zur merkwürdigen Verwendung von Fontanellenblechen in der frühneuzeitlichen Medizin 

Die Sammlung des Archäologischen Zentraldepots bewahrt knapp zwei Dutzend von gleichartigen rundovalen oder rechteckigen Bronzeblechen auf, deren Funktion lange Zeit Rätsel aufgab. Allein aus den frühneuzeitlichen Gräbern, die zwischen 1963 und 1968 bei St. Ulrich und Afra aufgedeckt...

>>> mehr Info

Römerlager im Zeughaus
Das römische Augsburg in Kisten

Römerlager im Zeughaus

Nach der Schließung des Römischen Museums auf unbestimmte Zeit wurde eine neue Ausstellung mit bekannten und unbekannten Objekten zusammengestellt. Unter dem Titel „Römerlager – das römische Augsburg in Kisten“ zeigen wir in sieben Themenbereichen großartige und beeindruckende Fundstücke. 

>> mehr Info

Ferit Kuyas
Money and Diaries
Eine Fotoinstallation

29.07.–26.09.2021
in der Neuen Galerie im Höhmannhaus

"A Quintology of Diaries begann 2010. Der Inhalt dieser fünf Bücher ist eine Mischung aus Rückschau – aus Dingen, von denen ich mich befreien möchte –, Identität und Übergang. Wahrscheinlich ist es der Versuch zu ergründen, wer ich bin." Ferit Kuyas

>>> mehr Info

Das Brechthaus
Exponate und Installationen zu Kindheit und Jugend, zum Lebenslauf und Werken

Brechthaus

Bert Brechts Geburtshaus im Augsburger Lechviertel ist seit 1985 eine Gedenkstätte. Hier taucht man in das Leben und Werk des Dichters und Dramatikers ein. Das Handwerkerhaus „Auf dem Rain 7“ steht eingeklemmt zwischen zwei Lechkanälen. Im Obergeschoss des...

>> mehr Info

Das Leopold-Mozart-Haus
Mozart zum Anfassen

Leopold-Mozart-Haus

Das Leopold-Mozart-Haus in der Frauentorstraße ist das Geburtshaus von Leopold Mozart (1719–1787). Er kam hier als Sohn des Buchbinders Johann Georg Mozart (1679–1736) und dessen zweiter Frau Anna Maria Sulzer (1696–1766) zur Welt. Ihm und seiner Familie ist deshalb auch ein Großteil der Ausstellung in den Räumen des verwinkelten Gebäudes gewidmet. Anlässlich des 250. Geburtstags...

>>> mehr Info