Blumenstillleben (Ausschnitt), J. E. Weydmüller-Krüger © Kunstsammlungen & Museen Augsburg, Sammlung Steiner

Geöffnet! Am Feiertag,
Montag 3. Oktober 2022,
sind unsere Häuser geöffnet!

© Kunstsammlungen & Museen Augsburg
© Alexander Chekmenev, aus der Serie „DONBASS“, 1994-2011
© Kunstsammlungen & Museen Augsburg, Composing: Waldmann & Weinold
Vorsicht zerbrechlich!
Hinterglasgemälde aus vier Jahrhunderten

08.10.2022–15.01.2023 
im Schaezlerpalais

Den Kunstsammlungen und Museen Augsburg ist es im Jahr 2021 gelungen, 153 Hinterglasgemälde aus der bedeutenden Sammlung Gisela und Prof. Wolfgang Steiner zu erwerben. Die Ausstellung „Vorsicht, zerbrechlich“ präsentiert rund 100 Hinterglasbilder dieses Konvoluts in den historischen Räumen des Schaezlerpalais...

>>> mehr Info

European Trails
Europäische Fotokünstlerinnen der Gegenwart

09.03.–20.11.2022
im H2 – Zentrum für Gegenwartskunst im Glaspalast

„European Trails" zeigt europäische Fotografinnen und Künstlerinnen, die mit Fotografie arbeiten. Dabei geht es zentral um Fragen von Herkunft, Erinnerung und Identität. Die persönliche eigene Geschichte und deren Überlagerung und künstlerische Transzendierung in die jeweils aktuellen sozialen...

>>> mehr Info

tiny houses
by Brenner

01.10.–13.11.2022
im Maximilianmuseum

Bereits in den 1970er Jahren realisierte der bekannte Medailleur, Bildhauer und Architekt Friedrich Brenner seine Vorstellungen von raumsparendem Bauen mit natürlichen Baustoffen zu günstigen Preisen. In den letzten Jahren beschäftigte erneut mit dem Entwerfen von Klein- bzw. Kleinstwohnhäusern, sog. tiny houses...

>>> mehr Info

Focus Ukraine
Alexander Chekmenev, Sergey Melnitchenko, Viktoria Sorochinski

26.05.–30.10.2022
in der Neuen Galerie im Höhmannhaus

In Zusammenarbeit mit der Stiftung ‚Peace for Art‘ präsentiert die Neue Galerie im Höhmannhaus drei Positionen aktueller künstlerischer Fotografie aus der Ukraine. Mit klarem, unverstelltem Blick und in großer atmosphärischer Dichte erscheinen die Werke aller drei Beteiligten dokumentarisch wie künstlerisch brillant zugleich. Die existenzielle Bedrohung des durch die kriegerische...

>>> mehr Info

Die Römerfunde aus Oberhausen

Die Römerfunde aus Oberhausen

Nach den Ausgrabungsfunden in Oberhausen, die bestätigen, dass Augsburg der wohl älteste römische Stützpunkt im heutigen Bayern war, verzeichnete die Stadtarchäologie 2021 einen weiteren beeindruckenden Fund: Es handelt sich um den größten römischen Silberschatz, der je auf bayerischem Gebiet gefunden wurde. Unter diesem Link finden Sie alles Wissenswerte rund um die spektakulären Funde... 

>>> mehr Info

Die Nacktheit der Zeichnung
Arbeiten in Schwarz auf Weiß von Beckmann bis Warhol

30.09.-04.12.2022, H2 - Zentrum für Gegenwartskunst im Glaspalast

Die in Kooperation mit der Gesellschaft für Gegenwartskunst e.V. stattfindende Ausstellung zeigt 90 Arbeiten von fast 30 Künstlern deren Werke den Zeitraum von mehr als einem Jahrhundert mit großen Ereignissen umfassen. Allen gemeinsam ist der weitgehende Verzicht auf Farbe. Doch gerade...

>>> mehr Info

Römerlager im Zeughaus
Das römische Augsburg in Kisten

Römerlager im Zeughaus

Nach der Schließung des Römischen Museums auf unbestimmte Zeit wurde eine neue Ausstellung mit bekannten und unbekannten Objekten zusammengestellt. Unter dem Titel „Römerlager – das römische Augsburg in Kisten“ zeigen wir in sieben Themenbereichen großartige und beeindruckende Fundstücke. 

>> mehr Info

Das Brechthaus
Exponate und Installationen zu Kindheit und Jugend, zum Lebenslauf und Werken

Brechthaus

Bert Brechts Geburtshaus im Augsburger Lechviertel ist seit 1985 eine Gedenkstätte. Hier taucht man in das Leben und Werk des Dichters und Dramatikers ein. Das Handwerkerhaus „Auf dem Rain 7“ steht eingeklemmt zwischen zwei Lechkanälen. Im Obergeschoss des...

>> mehr Info

Das Leopold-Mozart-Haus
Mozart zum Anfassen

Leopold-Mozart-Haus

Das Leopold-Mozart-Haus in der Frauentorstraße ist das Geburtshaus von Leopold Mozart (1719–1787). Er kam hier als Sohn des Buchbinders Johann Georg Mozart (1679–1736) und dessen zweiter Frau Anna Maria Sulzer (1696–1766) zur Welt. Ihm und seiner Familie ist deshalb auch ein Großteil der Ausstellung in den Räumen des verwinkelten Gebäudes gewidmet. Anlässlich des 250. Geburtstags...

>>> mehr Info