Rembrandt Harmenszoon van Rijn, Hendrickje Stoffels als „Pallas Athene“ © Privatsammlung
Anton Mengs, Augustus und Kleopatra (Ausschnitt, Collage) © Kunstsammlungen & Museen Augsburg
Rokoko-Garten des Schaezlerpalais © Foto: Felix Weinold

Eintritt frei!

#augsburgbewegt

Johann Heinrich Tischbein, Bildnis einer jungen Dame, Collage © Kunstsammlungen & Museen Augsburg
Georg Flegel, Stillleben mit Brot, Fisch, Ingwerwurzel und Muskatnuss © Kunstsammlungen & Museen Augsburg

Neue
Sonderseite
mit Videos!

Junge Cellinis 2021
Einschnitt

12.09.–17.10.2021 
im Café und Liebertzimmer
des Schaezlerpalais

Der Internationale Nachwuchs der Gold- und Silberschmiede präsentiert 58 Wettbewerbsarbeiten, von denen 10 prämiert wurden, zum Thema „Einschnitt“ in einer kleinen Ausstellung im Café und Liebertzimmer im Schaezlerpalais Augsburg. Zum 15-jährigen Bestehen des „Jungen Cellini“ startet die Wanderausstellung diesmal in Augsburg, einer Stadt...

>>> mehr info

Lehrer Rembrandt
Der große Maler im Spiegel seiner Schüler

17.09.2021–16.01.2022
im Schaezlerpalais

Rembrandt Harmenszoon van Rijn (1606–1669) war der bedeutendste holländische Maler des sogenannten „Goldenen Zeitalters“ der niederländischen Kunst im 17. Jahrhundert. Als gefragter Lehrmeister sind bis heute zahlreiche Künstler, die von ihm unterrichtet wurden, namentlich bekannt. Die Ausstellung „Lehrer Rembrandt – Der große...

>>> mehr Info

Johann Heinrich Schüle
Mit Baumwolldruck zum Erfolg

Sonderseite zur Ausstellung
im Grafischen Kabinett

Am 13. Dezember 2020 jährte sich zum 300. Mal der Geburtstag des bedeutendsten Kattunfabrikanten des späten 18. Jahrhunderts. Er macht den bedruckten Baum­wollstoff von Augsburg aus zum größten textilen Massenartikel der damaligen Welt. Diesen Weg zeichnet die Ausstellung mit ausgewählten Kupferstichen...

>>> mehr Info

Stiften gehen!
Wie man aus Not eine Tugend macht

28.08.–28.11.2021
im Maximilianmuseum

2021 feiert die älteste erhaltene Wohnsiedlung der Welt, die Augsburger Fuggerei, ihr 500-jähriges Bestehen. Anlässlich des Stiftungs-Jubiläums hat der Augsburger Stadtrat die Kunstsammlungen & Museen beauftragt, eine Sonderausstellung zu entwickeln. „Stiften gehen! Wie man aus der...

>>> mehr Info

Wolfgang Schenk
SO...

25.09.–02.11.2021
im Holbeinhaus

‚So wie es ist, bleibt es nicht‘ (Bertolt Brecht), Space Oddity, das 1969 erschienene legendäre zweite Studioalbum David Bowies, oder eben einfach SO… – Wolfgang Schenks Ausstellungstitel löst genauso vielfältige Assoziationen aus, wie seine Ausstellung selbst. Zum ersten Mal seit längerer Zeit bespielt ein Künstler wieder das gesamte Haus, und Schenk füllt es auf höchst...

>>> mehr Info

Fontanellenbleche
in in der frühneuzeitlichen Medizin

Stadtarchäologie:
Zur merkwürdigen Verwendung von Fontanellenblechen in der frühneuzeitlichen Medizin 

Die Sammlung des Archäologischen Zentraldepots bewahrt knapp zwei Dutzend von gleichartigen rundovalen oder rechteckigen Bronzeblechen auf, deren Funktion lange Zeit Rätsel aufgab. Allein aus den frühneuzeitlichen Gräbern, die zwischen 1963 und 1968 bei St. Ulrich und Afra aufgedeckt...

>>> mehr Info

Kleopatra
zwischen Mythos und Realität

10.09.–05.02.2021
im Römerlager am Zeughaus

Eine der aufregendsten Frauengestalten der Anti­ke war Kleopatra, Regentin Ägyptens, Geliebte zweier römischer Herrscher, verwickelt in die Politik eines Weltreichs und sterbend in einem tragischen Selbstmord. Bis heute erhält sich das Bild einer schönen, berechnenden Frau, die mit orientalischem Prunk selbst die Römer beeindruckte. Das löste schon in der Antike eine...

>>> mehr Info

Patricija Jurkšaitytė
Shelters // Bleiben

06.10.–05.12.2021
in der Neuen Galerie im Höhmannhaus

Patricija Jurkšaitytė ist eine klassische Malerin, die in der vermeintlich klaren Erkennbarkeit ihrer Bilder verblüffende Irritationen schafft. Charakteristisch hierbei ist ihr Vorgehen, Nichtsichtbares durch Abwesenheit deutlich zu machen. Neben ihrer ausgeprägten künstlerischen Erfindungslust kommt Patricija Jurkšaitytė hierbei eine atemberaubend virtuose Maltechnik zugute, die klassische Vorbilder...

>>> mehr Info

Das Brechthaus
Exponate und Installationen zu Kindheit und Jugend, zum Lebenslauf und Werken

Brechthaus

Bert Brechts Geburtshaus im Augsburger Lechviertel ist seit 1985 eine Gedenkstätte. Hier taucht man in das Leben und Werk des Dichters und Dramatikers ein. Das Handwerkerhaus „Auf dem Rain 7“ steht eingeklemmt zwischen zwei Lechkanälen. Im Obergeschoss des...

>> mehr Info

Das Leopold-Mozart-Haus
Mozart zum Anfassen

Leopold-Mozart-Haus

Das Leopold-Mozart-Haus in der Frauentorstraße ist das Geburtshaus von Leopold Mozart (1719–1787). Er kam hier als Sohn des Buchbinders Johann Georg Mozart (1679–1736) und dessen zweiter Frau Anna Maria Sulzer (1696–1766) zur Welt. Ihm und seiner Familie ist deshalb auch ein Großteil der Ausstellung in den Räumen des verwinkelten Gebäudes gewidmet. Anlässlich des 250. Geburtstags...

>>> mehr Info