Institute of Fine Arts, New York University, 2024, Foto: Martin Seck, New York © Philipp Goldbach / VG Bild-Kunst, 2024
Diathek, Institute of Fine Arts, New York University, 2024, Foto: Martin Seck, New York © Philipp Goldbach / VG Bild-Kunst, 2024

Philipp GoldbachTraining Images

19.07.2024–12.01.2025 im H2 – Zentrum für Gegenwartskunst im Glaspalast

Weit mehr als eine halbe Million physische Bilder bringt die Ausstellung „Training Images“ von Philipp Goldbach im H2 – Zentrum für Gegenwartskunst im Glaspalast zusammen. Der Kölner Künstler hat vor etwa zehn Jahren damit begonnen, ganze Diatheken mit fotografischen Reproduktionen von Kunstwerken aus Universitäten zu recyceln, klassische 35 mm Dias, die durch die Digitalisierung als Lehrmittel überflüssig wurden und weltweit vor der Entsorgung stehen.

Goldbachs Installationen mit diesem analogen Filmmaterial sind Momentaufnahmen und Sinnbilder eines epochalen Medienwechsels in der Produktion und Nutzung von Bildern. Sie inszenieren die Kunstgeschichts-Dias zwischen ihrer systematischen Anordnung in raumgreifenden Bilddatenbanken und deren Auflösung. Dabei schafft Philipp Goldbach mit den alten Bildträgern zugleich für das neue, vermeintlich körperlose Universum digitaler Bilder eindrückliche Formen und stellt damit zugleich künstlerisch die Frage: Welchen Bildern vertrauen wir?

Neben Dia-Konvoluten weiterer Universitäten und Lehrpersönlichkeiten enthält ein zentrales Werk der Ausstellung die ausgemusterte Diathek des Institute of Fine Arts der New York University, eines der international bedeutendsten Kunsthistorischen Institute, die Goldbach zuletzt überlassen wurde.

Herzliche Einladung zur Eröffnung an alle Interessierten am Donnerstag, 18. Juli 2024 um 19 Uhr!