Philipp Veit, zugeschrieben, Musikstunde © Kunstsammlungen & Museen Augsburg Foto: Andreas Brücklmair

Konzerte

Im zauberhaften Ambiente des Rokoko-Festsaals im Schaezlerpalais, im Viermetzhof sowie Felicitas-Saal des Maximilianmuseums finden von Mai bis November Konzerte statt. Umrahmt von musikalischen Klängen lässt sich das Ambiente der Locations besonders genießen. 

Kartenvorverkauf und Reservierung:
Um die jeweils aktuellen Bestimmungen zur Corona-Lage zu berücksichtigen, startet der Vorverkauf jeweils erst kurz vor dem jeweiligen Konzert. Reservierungen sind für die Konzerte im Schaezlerpalais an der Museumskasse des Schaezlerpalais unter T (08 21) 324-4118 und für die Konzerte im Maximilianmuseum an der Museumskasse des Maximilianmuseums T (08 21) 324-4167 möglich (Di–So 10–17 Uhr). 

Bitte beachten Sie:
Aufgrund der aktuellen Lage der Corona-Pandemie sind die Plätze beschränkt. Zudem kann es zu terminlichen Verschiebungen kommen. Zur besseren Nachverfolgbarkeit werden die Plätze personalisiert und den jeweiligen Gästen direkt zugeordnet. Bitte beachten Sie auch, dass in unseren Häusern die 3G-Regelung gilt. Der Einlass kann nur erfolgen, wenn Sie nachweisen können, dass Sie geimpft, genesen oder getestet sind. 

Welche Nachweise gelten, erfahren Sie hier: Aktuelle Informationen zum Museumsbetrieb >>>


Hören und sehen Sie hier etwa die Klänge von Progetto ´600 um Musikerin Iris Lichtinger, aufgenommen im barocken Flair des Festsaals im Schaezlerpalais. In Szene gesetzt wurden die Musiker und Musikerinnen von Videokünstlerin Stefanie Sixt.


Samstag, 6. November 2021, 18.30 Uhr
Felicitas-Saal im Maximilianmuseum

Alte Musik Plus:
Ein Augsburger Hans Sachs des 16. Jahrhunderts

Per-Sonat: 
Baptiste Romain – Fidel
Marc Lewon – Tenor und Laute
Sabine Lutzenberger – Gesang und Leitung
Prof. Dr. Klaus Wolf – Moderation

Jonas Losch wurde um 1560 geboren und war ein junger Mann, als ihm in Augsburg der Prozess gemacht wurde, da er sich mit seinen Spottliedern gegen die Amtsgewalt der Stadt auflehnte. Seine Liedersammlungen wurden beschlagnahmt und er selbst in Untersuchungshaft genommen. Nach Verhören und Folter wurde er nach zweimonatiger Untersuchungshaft entlassen und aus der Stadt verbannt.

Jonas Losch steht ganz in der Tradition eines Handwerkers des 16. Jahrhunderts, der neben seinem Brotberuf in der freien Reichsstadt Augsburg als Sänger und Dichter auftrat. Als Weber gehörte er der untersten Steuerklasse an und galt als Habnit. Um überleben zu können, verdiente er sich als Hochzeitssänger etwas dazu und gab seine Lieder im Tanzhaus, auf privaten Festen der Oberschicht wie etwa der Fugger oder auf dem Marktplatz zum Besten. Wie die Meistersinger dichtete und komponierte er nach dem Vorbild der Spruchdichter des Mittelalters.

Tickets: 26 Euro (18 Euro ermäßigt)

Konzert zur Ausstellung: „Stiften gehen! Wie man aus Not eine Tugend macht“

Veranstalter: fama - Forum Alte Musik e.V., Bestandteil der Konzertreihe "Fugger Konzerte 2021"


Samstag, 20. November 2021, 17 und 19 Uhr
Felicitas-Saal im Maximilianmuseum

In Lectulo per Noctes –
Musik von Heinrich Schütz, Francesco Cavalli, Anna Maria Fogliani, Hans Leo Hassler u. a.

Robert Crowe – Sopran
Andreas Pehl – Alt

Ensemble Dulcisonantes:
Markus Bartholomé – Blockflöte und Tenordulcian
Wolfgang Zahn – Tenordulcian
Angelika Radowitz – Bassdulcian
Michael Eberth – Orgel und Leitung

Vertonungen lateinischer Texte aus dem Alten Testament und deutscher, protestantischer Texte bilden nur die Eckpfeiler eines breiten, zum Teil beinahe ökumenisch anmutenden Repertoires aus der Zeit des Dreißigjährigen Krieges und zeigen auch hier, dass dieser erste verheerende „Welt-Krieg“ auf deutschem Boden, der zwar als Glaubenskrieg initiiert aber letztlich in hohem Maße als Krieg vieler einzelner machtpolitischer und wirtschaftlicher Interessen angeheizt und am Brennen gehalten wurde, das Herz und die Emotionen der Menschen nicht zerstören konnte.

Tickets: 26 Euro (18 Euro ermäßigt)

Veranstalter: fama - Forum Alte Musik e.V., Bestandteil der Konzertreihe "Fugger Konzerte 2021"