Sammy Baloji, Foto: Tomas Bertelsen

Zeitsicht Kunstpreis 2019

02.12.2017–28.01.2018 in der Neuen Galerie im Höhmannhaus

Im Jahr 2002 wurde von hauserconsulting der Zeitsicht Kunstpreis gestiftet, der seitdem jährlich in Augsburg verliehen wird. Anwärter auf die mittlerweile bekannte und geschätzte Auszeichnung sind vor allem junge, hoffnungsvolle Künstler, für die der Preis, verbunden mit einer Einzelausstellung in der Neuen Galerie im Höhmannhaus, eine Förderung ihrer weiteren professionellen Künstler-Karriere bedeutet. Seit 2007 bestimmt statt einer konventionellen Jury ein renommierter Künstler als Laudator die Preisträgerin oder den Preisträger. In diesem Jahr wird dies der kongolesische Fotograf und Videokünstler Sammy Baloji (*1978) sein.

Sammy Baloji, 1978 geboren, aufgewachsen in Lubumbashi (CD), einem Zentrum der Rohstoffgewinnung und ihrer kolonialen, postkolonialen und zeitgenössischen Verwicklungen. In seinen Fotografien und Installationen lässt er Realität und Repräsentation aufeinanderprallen, um gegenwärtige und vergangene Spannungen zum Vorschein zu bringen. Er durchforstet Archive, sucht in Architektur und Landschaft nach Spuren der Sozialgeschichte und klopft den Körper auf Erinnerungsspuren und Zeugnisse der Machtausübung ab. Er ist Mitbegründer der Picha Encounters bei der Biennale de Lubumbashi. Er ist Mitbegründer der Picha Encounters bei der Biennale de Lubumbashi. Baloji war u.a. 2015 an der 56. Biennale di Venezia, Venedig und 2017 an der documen­ta 14, Athen & Kassel beteiligt.

Preisträger vergangener Jahre: Julia Wegat, Josef Hofer, Alexander Knych, Michael Grudziecki, Ellen Gronemeyer, Mirjam Völker, Antonio Paucar, Lotte Lindner & Till Steinbrenner und das Grandhotel Cosmopolis.